RG Ausstattung

Schon bei unserem Marktplatz vorbeigeschaut? Wir haben immer wieder tolle und preiswerte Gwändli und Handgeräte im Angebot.

Wende dich bei Unsicherheiten am besten bei der Trainerin deiner Tochter.

Bekleidung

Bekleidungsreglement FIG

5. BEKLEIDUNG DER GYMNASTINNEN

5.1. EINZEL- und GRUPPENGYMNASTINNEN

  • Ein korrekter Gymnastikanzug muss aus nicht-durchsichtigem Material bestehen, daher müssen solche Anzüge mit Spitzenpartien unterlegt sein. (Oberkörper und Brust)

  • Der Ausschnitt an Vorder- und Rückseite des Anzuges darf nicht tiefer als bis zur Mitte des Brustbeins und der unteren Linie der Schulterblätter gehen

  • Anzüge können mit oder ohne Ärmel sein, Tanzanzüge mit schmalen Trägern sind jedoch nicht gestattet

  • Der Beinausschnitt der Anzüge darf nicht über die Leistenbeuge hinausgehen (maximal); Unterwäsche bzw. Unteranzug soll nicht beim Saum bzw. Beinausschnitt des Gymnastikanzugs sichtbar sein

  • Der Anzug muss eng anliegen, damit die KampfrichterInnen die korrekte Position der Körperteile erkennen können; jedoch sind Applikationen oder kleine Details erlaubt, sofern sie die Sicherheit der Gymnastin nicht gefährden

  • Die Anzüge der Gruppengymnastinnen müssen gleich sein. (gleiches Material, Stil, Musterung und Farbe). Jedoch, wenn die Anzüge aus gemustertem Material sind, werden kleine Unterschiede aufgrund des Schnittes oder Musters toleriert.

5.1.1. Erlaubt sind:

  • Lange Strumpfhosen über oder unter dem Anzug

  • Ein langer einteiliger Anzug (Einteiler) vorausgesetzt, dass dieser eng anliegt

  • Die Länge und Farbe(n) des die Beine bedeckenden Stoffes müssen an beiden Beinen gleich sein („Harlekin“-Effekt ist verboten), nur der Stil (Schnitt oder Musterung) darf unterschiedlich sein

  • Ein Rock der nicht über den unteren Beckenrand ragt, über dem Anzug, Strumpfhose oder Einteiler

  • Der Stil des Rockes (Schnitt oder Verzierung) ist frei, jedoch muss der Rock immer auf die Hüften der Gymnastin/nen zurück fallen

  • Gymnastinnen können ihre Übung barfuß oder mit Gymnastiksandalen ausführen

  • Die Frisur muss gepflegt und das Make-up einfach und leicht sein

5.1.2. Nicht erlaubt sind Schmuck oder Piercing, welche die Sicherheit der Gymnastin gefährden können

5.1.5. Bandagen oder Stützhilfen, dürfen nicht farbig, sondern müssen in Hautfarbe sein

In Diskussion ist ausserdem des Öfteren der Einsatz von Hautfarbenen Stoffeinsätzen. Diese sollten keine Körperpartien bestücken, welche als intime Stellen der Gymnastin gelten und bei transparenten Einsätzen zwingend blickdicht unterlegt sein bzw. ein Body getragen werden.

Handgeräte

Trainingsequipment

Wende dich bitte für Auskünfte an die Trainerinnen