Rhytmische Gymnastik
Winterthur- Weinland

Die RG Winterthur-Weinland besteht aus verschiedenen Trainingsgruppen.

Aktuell zählt unser Verein rund 30 Mädchen und junge Frauen, von den 5-jährigen Anfängerinnen, den 'Starters', über die Wettkampfgymnastinnen bis hin zu den Trainerinnen.

Die verschiedenen Gruppen trainieren ein- bis viermal pro Woche in den Turnhallen von Winterthur und Umgebung. Die talentiertesten unter ihnen haben nach Uster, ins Regionale Leistungszentrum Zürich (RLZ) gewechselt und nehmen erfolgreich an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil.

Was ist Rhythmische Gymnastik?

Rhythmische Gymnastik (RG) zeichnet sich durch Eleganz, Körperbeherrschung, Perfektion und Beweglichkeit aus. RG ist eine olympische Spitzensportart und wird im Einzel- oder Gruppenwettkampf bestritten. Dabei kommen die verschiedenen Handgeräten Ball, Seil, Reif, Keulen oder Band zum Zug.

Die anspruchsvolle Sportart mit ihren vielseitigen Inhalten ist ideal für die Förderung der musikalischen und der körperlich-kinästhetischen Fähigkeiten von Kindern. Die RG ermöglicht es Mädchen und jungen Frauen ihre Persönlichkeit zu entfalten und zum Ausdruck zu bringen. Deshalb kann die RG auch als «Lebensschule» verstanden werden.


Vereins-Highlights

Weinland Cup 2022

Am Samstag 18. Juni organisierte die RGWW den ersten Weinland Cup in Seuzach. Es war ein Freundschaftswettkampf mit den Vereinen RG Teufen und RG Diepoldsau-Schmitter. Beide Vereine trainieren etwa gleich viele Stunden, wie die Mädchen der RG Winterthur-Weinland.

Der Wettkampf wurde von den Mädchen aus dem P2 eröffnet. Sie zeigten eine Kür ohne Handgeräte und eine Kür mit Reif. Das Publikum war von der ersten Vorführung an mit viel Applaus am anfeuern. Bis zur Mittagspause wurden bunt gemischte Küren von P1 bis P6 präsentiert. Mit farbigen Glitzergwändli und den Händgeräten Reif, Band und Keulen war eine grosse Vielfalt zu bestaunen.

Nach dem Mittag ging es weiter mit den Gruppenküren der G1, in welcher seit diesem Jahr auch die RGWW vertreten ist. Trotz der grossen Hitze, die in der Halle herrschte, kamen die Mädchen nochmals auf Hochtouren und zeigten schöne, synchrone Vorführungen.

Vor dem 2. Durchgang der Gruppen waren die Kleinsten in der Kategorie EP an der Reihe. Die 3 Mädchen standen zum Teil das erste Mal mit ihrer Kür vor Publikum den Kampfrichtern. Die Freude aber auch die Nervosität war daher Gross.

Vor der Rangverkündigung gab es noch einen Show-Block. Die Starters der RG Winterthur-Weinland haben extra hierfür einen Schirmtanz vorbereitet. Die grossen Mädchen haben eine wunderschöne Ballettnummer präsentiert. Das Ganze wurde durch die beiden Shownummern der Gruppen von Tanzevent zum gelungenen Auftritt für alle Beteiligten.

An der Rangverkündigung durften einige Mädchen der RGWW aufs Podest steigen. Und auch die Gruppe durfte ihre erste Medaille mit dem 3. Rang entgegennehmen. Die viele strahlende Gesichter zeigten, dass dies ein gelungener Anlass war.

Auszug aus der Rangliste:

EP (2015): 3. Medea Wild

P1 (2014): 3. Melina Frei, 4. Roya Alizahda, 6. Julia Moser, 8. Mareike Hummel

P2 ohne Handgeräte (2012 & 2013): 3. Valerie Stieger, 4. Maria Zunftmeister, 5. Sara Signals, 6. Anastacia Rioneli

P2 mit Händgeräte (2012 & 2013): 5. Ziva Wiesendanger, 6. Maelle Mettler, 7. Katarina Sola, 8. Shaw Alboushi, 9. Nanuq Ulrich

P3 (2011): 9. Nahla Bächtold

P3 (2010): 2. Elisa Manor

P4 (2009): 2. Lana Tunesi, 5. Carina Wirz

P4 (2007 & 2008): 3. Tosca Marcantonio, 4. Seraina Aeschlimann

G1: 3. RGWW (Nanuq, Kartarina, Sham, Ziva und Melina)

Bericht: Corinne Frei, RG Winterthur-Weinland

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

Testwettkampf 2022

Am 12. März 2022 eröffnete die RG Winterthur-Weinland die Wettkampfsaison wie jedes Jahr mit dem internen Testwettkampf in Dinhard. Alle haben sich sehr gefreut, endlich wieder mit Publikum und mit dem ganzen Verein diesen Tag zu erleben.

Gross war die Nervosität bei den jüngsten Gymnastinnen, welche zum ersten Mal an einem Wettkampf teilgenommen haben. Die 5- bis 7-jährigen Mädchen präsentierten eine Kür ohne Handgerät. Einige von Ihnen erreichten bereits mit dem ersten Auftritt einen Podestplatz. Charlene war sichtlich überrascht, mit ihrem allerersten Auftritt den ersten 1. Podestplatz zu erreichen. Die Trainerinne waren stolz auf die Leistungen aller Gymnastinnen und die Eltern applaudierten lautstark zur Unterstützung während dem Wettkampfgeschehen.

In der Kategorie P1 erreichten unsere Gymnastinnen auch dieses Jahr gute Leistungen und freuten sich darüber. Mit jedem Wettkampf gewinnen sie an Wettkampferfahrung. So durfte Melina Frei dank ihrem tollen Ausdruck, den vielen anspruchsvollen Elementen und reichlich Wettkampferfahrung die Goldmedaille entgegennehmen.

In der Kategorie P2 zeigten die Gymnastinnen jeweils eine Kür ohne Handgerät und eine Kür mit Reif. Das erste Jahr mit einem Handgerät ist immer besonders herausfordernd und die Mädchen haben ihr bestes gegeben. Auch in dieser Kategorie wurden die Mädchen mit Medaillen überrascht. Katarina Sola war überglücklich, den 1. Podestplatz erreicht.

In der Kategorie P3 sicherte sich Elisa Manov die Goldmedaille mit einer präzisen Ausführung der Kür mit Reif, sowie der starken Kür ohne Handgerät.

Lana Tunesi (Kategorie P4) und Seraina Aeschlimann (Kategorie P5) sind mit Carina Wirz (Kategorie P4) und Tosca Marcantonio (Kateforie P5) die ältesten Gymnastinnen der RGWW. Sie erturnten sich eine verdiente Medaille und erfuhren einen fairen Wettkampf unter Freundinnen.

Alle Gymnastinnen wurden mit einem Geschenk und einem persönlichen Diplom ausgezeichnet.

Zu den tollen Leistungen gratulieren wir herzlich und freuen uns auf die bevorstehende Wettkampfsaison, welche am 19./20. März 2022 an den St. Galler Kantonalmeisterschaften in Heerbrugg weitergeht. Wir wünschen den Mädchen viel Erfolg und toi toi toi.

Bericht: Simone Fust, RG Winterthur-Weinland

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

Zopf- und Kuchenverkauf 2021

Am Samstag 11. September 2021 organisierte die RG Winterthur-Weinland den jährlichen Zopf-und Kuchenverkauf in der Marktgasse in Winterthur.

Die Gymnastinnen, Trainerinnen, Eltern und Freunde der RGWW haben fleissig gebacken, gekocht und verziert. Ein grosses Dankeschön an die Helfer und Helferinnen.

Bei Sonnenschein und angenehmen Spätsommertemperaturen wurden die schön dekorierten Waren verkauft. Unsere Gymnastinnen haben den Passanten und Passantinnen motiviert Guezli, Muffins, Kuchen, Zöpfe und vieles mehr schmackhaft gemacht und mit viel Freude über ihren Verein erzählt, etwas vorgetanzt und einen Einblick in die Sportart gegeben.

Gemeinsam zu präsentieren, verkaufen und mit den Kunden ins Gespräch kommen, hat unseren Mädchen gefallen und ist immer wieder ein tolles Erlebnis!

Wir freuen uns über den stolzen Betrag, welcher an diesem Tag eingenommen werden durfte. Wir bedanken uns herzlich bei all unseren Sponsoren. Das Geld kommt vollumfänglich unseren Gymnastinnen zugute und wir freuen uns schon heute, unsere Mädchen mit einem schönen Weihnachtsgeschenk überraschen zu können.

Die RGWW organisiert auch im Jahr 2022 wieder einen Wettkampf in Zusammenarbeit mit dem ZTV. Wir freuen uns über viele interessierte Zuschauer.

Vielen herzlichen Dank an alle, die die Rhythmische Gymnastik Winterthur-Weinland unterstützen.

Bericht: Simone Fust, RG Winterthur-Weinland

Saison Schlusswettkampf RGWW 2021

Am Samstag, 26. Juni 2021 organisierte die RGWW erstmals einen Saison Schlusswettkampf in Dinhard, welcher sich als voller Erfolg erwiesen hat.

Es war die Gelegenheit die Küren aus der aktuellen Saison nochmals zu präsentieren und die eigenen Fortschritte zu erkennen.

Wir haben alle Turnerinnen der RGWW eingeladen, den Wettkampf live zu verfolgen, während die Eltern die Küren von zu Hause online zuschauen durften. Vor allem für unsere jüngsten Gymnastinnen, welche noch im Starterjahr sind, war es spannend, einen Einblick in das Wettkampfgeschehen zu erhalten.

In der Kategorie P1 sind auch Mädchen gestartet, welche den ersten Wettkampf überhaupt bestritten haben. Auf dem 1. Rang platzierte sich Mareike Hummel, welche ab August im Regionalen Leistungszentrum Zürich eine Probezeit absolvieren wird. Über den 2. Platz freute sich Nanuq Ulrich als erfahrene Wettkampfgymnastin und Maelle Mettler, welche zum ersten Mal an einem internen Wettkampf teilgenommen hat.

In der Kategorie P2 überzeugte Ziva Wiesendanger vor allem mit Ihrer Kür mit Seil und freute sich sichtlich über den 1. Podestplatz. Im 2. Rang platzierte sich Roberta de Ciutiis und Cathleen Kramer wurde 3. Platzierte.

In der Kategorie Juniorinnen überzeugte Fiona Kramer in allen Gerätefinals mit Reif, Keulen und Ball.

Die RGWW hat Fiona Kramer verabschiedet. Fiona war fast 10 Jahre aktive Gymnastin bei der RGWW und hat mit viel Elan und Durchhaltewillen Ihre Ziele erreicht. Wir freuen uns sehr, dass wir Fiona als Hilfsleiterin in der RGWW wiedersehen.

Auch Ihre Schwester Cathleen Kramer gab den Rücktritt aus der Wettkampfteilnahme und wir mit einem Balletttraining im Verein bleiben.

Zum grossen Finale waren alle Gymnastinnen der RGWW eingeladen und freute sich über ein Geschenk sowie eine Auszeichnung für ein motiviertes und erfolgreiches Trainings- und Wettkampfjahr.

Wir möchten uns besonders bei den Trainerinnen für den unermüdlichen Einsatz bedanken.

Wir wünschen allen eine schöne Sommerzeit und freuen uns, die Gymnastinnen in der Sommertrainingswoche auf die neue Saison vorzubereiten.

Bericht: Simone Fust, RG Winterthur-Weinland

Trainingswoche Herbst 2020

In den Herbstferien haben sich die Mädchen der RGWW für die kommende Wettkampfsaison in der Sporthalle Dinhard vorbereitet. Die Gymnastinnen lernten neue Küren, optimierten bestehende Küren und übten an noch schwierigeren Kombinationen von Körper- und Handgeräteelementen. Trainiert wurde mit den Handgeräten Ball, Seil, Keulen, Reif und Band.

Viele unserer Gymnastinnen wechselten aufgrund ihres Jahrganges die Kategorie, was bedeutet, dass neue Küren mit einem anderen Handgerät zusammengestellt werden mussten. Unsere älteren Gymnastinnen im P6 haben bereits eine breitere Auswahl an Handgeräten, welche sie intensiv versuchen mit den anspruchsvollen Handgeräteschwierigkeiten zu verbinden. Wir sind stolz, was in der Trainingswoche erreicht werden konnte.

Eine schöne Abwechslung für die Mädchen war das Choreografieren von Shownummern für die jährliche Weihnachtsshow. Leider wurden dieses Jahr infolge der Corona Pandemie viele Wettkämpfe abgesagt. So hoffen wir, dass wir die Küren und Shownummern anlässlich der jährlichen Weihnachtsshow präsentieren können.

Wir sind optimistisch, im 2021 wieder an Wettkämpfen teilzunehmen und den motivierten Gymnastinnen die Erfolge zu ermöglichen.

Bericht: Jennifer Tunesi

Carousel imageCarousel image

Weihnachtsshow 2019

Am Samstag, 14. Dezember hat die RG Winterthur-Weinland zur jährlichen Weihnachtsshow in Dinhard eingeladen. Seit langem wurde die Show wieder am Abend durchgeführt, was eine schöne Weihnachtsstimmung mit vielen Lichtern brachte. Die Show zum Jahresende ist für alle Gymnastinnen immer ein besonderes Highlight. Sie trainieren seit der Trainingswoche im Herbst intensiv an ihren Shownummern, welche mit den Trainerinnen extra für die Show choreografiert wurden. Auch haben die Mädchen die Küren für die neue Wettkampfsaison den Eltern und Freunden der RG präsentiert.

Eine besondere Überraschung war die Show im Dunkeln mit den Leuchtreifen. Das Publikum war begeistert und feuerte die Mädchen an. Besondere Bewunderung galt den jüngsten Gymnastinnen, welche zum ersten Mal vor Publikum eine Kür zeigten und dies mit Bravur meisterten. Alle wurden mit tosendem Applaus unterstützt, was den Mädchen viel Motivation für eine neue Saison brachte.

Der Vorstand der RGWW durfte zwei neue Mitglieder vorstellen und freut sich über die Unterstützung. Auch den Eltern galt ein besonderer Dank, für das Vertrauen, die Zusammenarbeit, das frisieren und chauffieren der Mädchen zu jedem Training und jedem Wettkampf.

Die Wettkampfsaison für die Gymnastinnen der RGWW startet am 7. März 2020 in Dinhard. (Testwettkampf 2020)

Allen Gymnastinnen der RG wünschen wir eine erfolgreiche Wettkampfsaison und freuen uns auf viele Erfolge.

Bericht: Simone Fust, RG Winterthur-Weinland

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

Game Days Dezember 2019 - Axa Arena Winterthur

Die Game Days in der AXA Arena am 21. und 22. Dezember 2019 wurde mit mehreren Showeinlagen der RG Winterthur-Weinland unterstützt. Für die Unihockey, Volleyball und Handball Spiele gab es einen grossen Zuspruch. Die grossartige Kulisse der Win 4 Halle wurde mit knapp 4000 Besuchern gefüllt. Ein grosses Erlebnis für die Mädchen der Rhythmischen Gymnastik, welche sich einige Wochen auf diesen grossen Auftritt vorbereitet haben. Es war anspruchsvoll, ganze 7 Minuten das Publikum zu begeistern und zum klatschen zu animieren. Bewusst haben wir eine altersdurchmischte Gruppe der RGWW mitgenommen und sie haben die Auftritte mit Bravour gemeistert. Schön, soviel Applaus und Ansehen gewonnen zu haben.

Ein besonderes Highlight war das spontane Interview, in welchem die Mädchen von ihren grössten Erlebnissen und bevorstehenden Zielen berichten konnten.

Planen auch Sie einen Event, welchen wir mit unseren Darbietungen unterhalten dürfen? Dann melden Sie sich gerne bei uns unter info@rgww.ch. Gerne überzeugen wir Sie und Ihre Gäste mit unseren Küren und Shownummern.

Bericht: Simone Fust, RG Winterthur-Weinland

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

Gänzende Kinderaugen in Nepal 2018

Nach bald über 35 Jahren Vereinsgeschichte der RG Winterthur-Weinland fanden wir ist es an der Zeit, den Vereinstrainer ein zweites Mal zu ersetzen. Die Farbe wurde von gelb auf hellblau und schliesslich auf violett gewechselt und der Schnitt der Jacke und Hose sind wieder modisch. Unsere Gymnastinnen fühlen sich in den neuen Trainern unglaublich wohl und tragen die Vereinsfarben mit Stolz. Das Lager der alten Trainer bestand aus über 50 Stk. (Jacke inkl. Hose). Diese einfach in den Kleidersack zu werfen, welche vielleicht nur noch als Putzlumpen endeten, war für uns zu schade. Viele schöne Momente an Anlässen sowie an Wettkämpfen tragen diese Trainer in sich. Aus diesem Grund kamen wir auf die Idee, unsere alten Trainer auf eine Reise mit schönem Ziel zu schicken. Die Reise begann ganz zufällig mit einer Begegnung einer alten Freundin, welche sich schon lange für Projekte in Nepal einsetzt. Sie fliegt regelmässig im Frühling und Herbst nach Katmandu und besucht ein kleines Dorf in ca. 15 km Entfernung. Sie unterrichtet dort mit viel Herzblut und Engagement erwachsene Dorfeinwohner. Sie erzählte mir wie die Nepalesen wohnten und wie sich die Kinder noch über kleine Kleinigkeiten so unglaublich freuten. Da kam die Idee auf sie zu fragen, ob die Kinder in Nepal auch an gebrauchten Trainern Freude hätten. Sie erzählte mir es werde an allen Ecken und Enden Hilfe gebraucht und es sei eine gute Idee die Trainer mit nach Nepal zu nehmen. Alle Trainer wurden dann bei den Gymnastinnen eingesammelt und Ende August 2018 bereit gestellt für das Projekt „hope is life“. Die Reise nach Nepal konnte beginnen. Die Trainer wurden sortiert und in grossen Kisten eingepackt.

Am 7. Oktober 2018 ging es los und wir bekamen ein tolles Foto vom Flughafen Zürich. Es gab keine grossen Probleme durch den Zoll und beim Verladen des Fliegers.

Die Trainer kamen alle gut in Nepal an und wurden von der Stiftung „hope is life“ an die Kinder verteilt. Gerade in diesem Winter ist es in Nepal verhältnismässig kalt und eine zusätzliche Schicht Kleidung ist für alle Kinder ein Segen. Am 8. Januar 2019 bekamen wir unglaublich süsse, herzerwärmende Fotos direkt aus Nepal. Die Kinder in Nepal sind der RGWW so sehr dankbar für die tolle Spende. Ihre Augen glänzten und sie haben dank den Trainern nun etwas wärmer.

Es ist schön direkt dort helfen zu können wo Hilfe dringend gebraucht wird.

Bericht: Jennifer Tunesi, RG Winterthur Weinland

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

Pre Opening AXA Arena Winterthur 2018

Zur Eröffnung der neuen Win4 Halle in der Axa Arena am 17. August 2018 in Winterthur war die RG Winterthur-Weinland mit sieben Gymnastinnen aufgeboten.

Die Trainerinnen Lisa Buchser und Cinzia Mora haben eine tolle Shownummer mit einem Quereinblick in die Rhythmische Gymnastik choreographiert. Die Mädchen Lana Tunesi und Tosca Marcantonio aus Winterthur, Carina Wirz und Margherita De Ciutiis aus Hettlingen, Seraina Aeschlimann aus Dinhard, Miana Lüthi aus Wiesendangen und Fiona Kramer aus Warth haben intensiv für diesen grossen Auftritt geprobt.

Nach vielen Proben und Vorbereitungszeit auch mit anderen Vereinen in der Win4 Halle, war es am vergangenen Freitag dann endlich so weit! Eine grosse Eröffnungsshow mit verschiedenen bekannten Persönlichkeiten aus Winterthur, vielen Vereinen, grossartigen Sportlern und 2000 Gästen erwarteten unsere Mädchen.

Ein tosender Applaus begleitete bereits den Einmarsch, was zu noch mehr Motivation und Adrenalin führte. Sie zeigten eine tolle, ausdrucksstarke Show. Sie begeisterten die Zuschauer mit eindrücklichen Beweglichkeitselementen, akrobatischen Figuren und Synchronität, begleitet von den verschiedenen Handgeräten Reif, Seil und Band. Das Publikum feuerte die Show an und heizte den jungen Mädchen richtig ein.

Ein grosses Finale mit Feuerwerk und Konfetti und allen teilnehmenden Vereinen in Mitten der neuen Arena Halle in Winterthur rundete den Abend ab.

Es war ein grossartiges Erlebnis, in einer so tollen, neuen Halle vor so vielen Gästen eine Show zu zeigen und wird der RGWW immer in Erinnerung bleiben.

Bericht: Simone Fust, RG Winterthur-Weinland

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

30-jähriges Jubiläum

Am 30. August 2014 feierte die Rhythmische Sportgymnastik Winterthur Weinland das 30-jährige Jubiläum. Der Verein organisierte dazu ein Showturnen mit Gastvereinen. Das Programm war abwechslungsreich und vielseitig. Die Mädchen und jungen Frauen hatten die Abläufe im Griff. Aber auch das Publikum zeigte grosse Freude an den Leistungen.

Viele Ehemalige und Angehörige fanden sich in der Sporthalle Rietacker in Seuzach ein, um dem Nachmittag füllenden Programm zu folgen. Die Stimmung war gut und die Tribüne voll.

Durchs Programm führte Andrea Kubli, Hauptleiterin der RG Winterthur Weinland. Sie ist seit Beginn des Vereins dabei und kennt alle und jeden. Deshalb waren die Ansagen auch oft persönlich.

Die Präsidentin Simone Wirz nützte die Gelegenheit, den erfolgreichsten Gymnastinnen des Vereins zu gratulieren. Sie überreichte Fiona Weber, aktive Juniorin mit Teilnahme an internationalen Wettkämpfen, und Sarah Brandner, ehemaliges Nationalkadermitglied, einen Blumenstrauss.

Der Verein zählt zu seinem 30ig jährigen Bestehen genau 30 aktive Turnerinnen. Das sind vor allem Mädchen im Alter von 5 - 21 Jahren. Dass aber RG einem bis ins Erwachsenenalter begleiten kann, zeigen die vielen Gastgruppen, die von ehemaligen Gymnastinnen der RG Winterthur Weinland trainiert werden. Einige Leiterinnen turnten mit ihren Gruppen sogar immer noch mit und zeigten sich von ihrer besten Seite. Viele scheinen ihre Beweglichkeit und Bühnenpräsenz all die Jahre behalten zu haben.

Die Midi Gym Gruppe vom DTV Seuzach zeigte eine Gymnastik mit Ball und Reif und die Aktive Gym DTV Seuzach eine hoch stehende, anspruchsvolle Gymnastik ohne Handgerät. Die Sportaerobic trat mit einer Gruppe auf, bei der viele schwierige Einzelkraftelemente vorgeführt wurden. Das Trio Sportakrobatik zeigte Akrobatik in luftiger Höhe. Spektakulär waren natürlich die geworfenen Salti. Die Gruppe Hip Hop 'n' Jazz trat dann mit modernen und lockeren Tanzschritten auf. Jede Gruppe zeigte ihre Spezialität, was zu einem abwechslungsreichen Gesamtprogramm führte. Die Showgruppe der RG Winterthur Weinland zeigte alleine vier verschiedene Nummern. Zwischendurch wurden auch wieder alte Shownummern ausgegraben und von den heute aktiven Mädchen vorgeführt. Da kamen vor allem die Maxis zum Zug. Rührend waren natürlich auch die ganz kleinen Mädchen, die mit ihren 5 Jahren schon so selbstsicher und souverän auftraten.

Für Mädchen im Alter von 5-8 Jahren findet am 3. und 10. September in der Mehrzweckhalle in Hettlingen eine Schnuppertraining statt. Die RG Winterthur Weinland lädt dazu alle interessierten Mädchen ein und freut sich auf eine rege Teilnahme.

Alles in allem war die Jubiläumsshow ein gelungener Anlass, wo man Zeit hatte sich zu treffen und in alten Erinnerungen zu schwelgen. Für die ganze Organisation danken wir der OK Präsidentin Marianne Baumann.

Bericht: Yvonne Kramer

Geschichte

Im Jahr 1984 gründete Rosmarie Chollet den Verein RG Winterthur-Weinland. Die Trainings fanden fast ausschliesslich in Rutschwil statt. Neben dem RG-Training, den Niveauprüfungen und den Wettkämpfen, stand auch die alljährliche Showvorführung auf der Bühne der Turnhalle im Mittelpunkt. Die Trainerinnen stellten mit den Mädchen ein abendfüllendes Programm mit Shownummern zusammen. In zum Teil aufwändigen Kostümen durften auch die Jüngsten etwas zum bunten Abend (später Matinée) beitragen.

Nach einem Höhepunkt im Jahr 1993 sanken die Mitgliederzahlen bis zu einem Tiefpunkt im Jahr 2001. Mit der rasanten Entwicklung der RG in der Schweiz musste auch unser Verein mithalten. Die Verschärfung der Wettkampfvorschriften und die Einführung streng bewerteter und schwieriger Testelemente für die Niveauprüfungen führten dazu, dass nur noch talentierte und sehr bewegliche Mädchen über den ersten Test hinauskamen und an den Wettkämpfen erfolgreich teilnehmen konnten. Es mussten auch verhältnismässig mehr und besser qualifizierte Trainerinnen eingesetzt werden. Das Balletttraining, welches früher als wichtige Ergänzung zum RG Training empfohlen war, wurde für alle RG Mädchen ab Test 2 obligatorisch und ins wöchentliche Training integriert.

Mädchen, die nicht sehr beweglich waren oder nicht mehrmals wöchentlich trainieren konnten oder wollten, traten nach ein oder zwei Jahren wieder aus dem Verein aus. Heute hat die RG Winterthur-Weinland wieder so viele Mitglieder wie in ihren besten Zeiten.

RG-Gymnastinnen trainieren ab dem Programm 2 mindestens dreimal wöchentlich. Das Training ist gezielter und leistungsorientierter aufgebaut als in den vergangenen Jahren. Der administrative Aufwand für Vorstand und Trainerinnen ist jedoch grösser geworden und proportional zur Qualität und Quantität steigen auch die Vereinsausgaben.

Die Hauptanliegen der Vereinsverantwortlichen für die nächsten Vereinsjahre sind deshalb:

weiterhin gezielt Nachwuchs anwerben und fördern

in eine gute Ausbildung der Trainerinnen investieren

das Trainingsangebot attraktiv gestalten

Werbe-/Sponsoringaktionen planen und durchführen

langfristig treue Sponsoren suchen